Split Klimaanlagen für die Serverräume!

Ein wesentlicher Bestandteil der IT Security ist die Klimatisierung der Serverräume. Leider unterschätzen viele Administratoren diesen wichtigen Punkt. Es kommt auch auf die Art und Weise der Kühlung an, ob sie für den Raum ausreichend und optimal ist.

Warum ist die Kühlung so wichtig?

Die Klimatisierung der Serverräume spielt zusätzlich zu anderen wichtigen Punkten eine große Rolle. Gerade Administratoren, die bislang noch nicht mit der Planung von Serverräumen betraut waren, lassen diesen wichtigen Punkt häufig ausser Acht. Dabei spielt die Klimatisierung eine wichtige Rolle. Ein Serverraum muss optimal gekühlt werden. Wird dies versäumt, dann es zu grossen Schäden an den Geräten kommen. Hardware nützt sich zu schnell ab. Defekte an der Hardware können sehr viel früher auftreten als notwendig. Leider ahnen sehr viele Administratoren davon nichts.

Warum wird eine Klimaanlage im Serverraum benötigt?

Klimaanlagen aus dem privaten Bereich sind bekannt. Sie finden sich in Privaträumen, aber auch in Büros. Die Menschen werden vor Überhitzung geschützt und können einen kühlen Kopf behalten. Nicht anders ist es im Serverraum. Auch die Server benötigen optimale Temperaturen, um die beste Leistung abrufen zu können. Der Unterschied zum Menschen ist allerdings, dass die Bedingungen, die für die Server notwendig sind, sehr viel genauer berechnet werden können.

Unterschieden wird zwischen dem Präzisions- und dem Komfortklima. Hauptsächlich im Bereich der Heim- und Büroklimatechnik wird die Komfortklimatechnik eingesetzt. Sie sorgt für eine besonders angenehme Atmosphäre. Viel exakter gesteuert dagegen ist das Präzisionsklima. Hier werden neben der Temperatur auch die Luftfeuchtigkeit, die Luftverteilung und die Luftführung genau geregelt. Komfortgeräte wenden ungefähr die Hälfte der benötigten Energie für die Luftentfeuchtung auf. Präzisionsgeräte benötigen 95 % ihrer Energie für die Kühlleistung.

Bei einem Präzisionsklimagerät wird ungefähr drei mal so viel Luft verarbeitet wie beim Komfortklimagerät. Plant man gut, kann jeder Punkt des Serverraums erreicht und gekühlt werden. Wärmespitzen können gezielt vermieden werden, denn die Präzisionsgeräte arbeiten sehr exakt. Nur minimalste Abweichungen werden geduldet. Grössere Temperaturschwankungen und unterschiedliche Raumverhältnisse haben stetes Auswirkungen auf die Hardware, bzw. die individuelle Lebensdauer einzelner Komponenten der Server.

Differenzen in der Temperatur

Bei Präzisionsgeräten ist eine Differenz in der Temperatur von lediglich +/- 1 Grad Celsius möglich. Bei den Klimageräten der Komfortklasse dagegen variieren die Temperaturen um bis zu +/- 3 Grad Celsius. Das ist eine sehr hohe Differenz. Bei einer um 3 Grad Celsius nach oben erhöhten Temperatur sinkt die Lebensdauer einer herkömmlichen Festplatte um ganze 50 %. Als empfohlene Normaltemperatur für den Serverraum gelten 22 Grad Celsius. Schon bei 25 Grad Celsius sinkt die Lebensdauer von Festplatten um 50%. Steigt die Temperatur auf 28 Grad Celsius, verkürzt sich die Lebensdauer der Festplatten auf magere 25 %. Diese Zahlen verdeutlichen sehr anschaulich, warum eine optimale Klimatisierung des Serverraums unerlässlich ist.

Aber auch die Kälte spielt eine wesentliche Rolle. Keinesfalls darf der Serverraum zu stark abkühlen. Gut ausgelegte Klimageräte verfügen über eine Heizfunktion. So können sie in Notfällen schnell auf sich ändernde Raumtemperaturen reagieren.

Die Luftfeuchtigkeit

Neben der Temperatur spielt die Luftfeuchtigkeit im Serverraum eine sehr wichtige Rolle für das Arbeitsklima. Eine trockene Luft zum Beispiel begünstigt die elektrostatische Aufladung. Bei zu feuchter Luft besteht das Risiko von Kondensatbildung und damit einhergehender Korrosion. Deshalb hat eine gute Klimaanlage auch die Funktion, die Luftfeuchtigkeit im Raum optimal zu regulieren. Auch hier kommen Präzisionsgeräte zum Einsatz. Ihre Toleranz liegt bei etwa +/- 5 % der relativen Luftfeuchtigkeit.

Die Verfügbarkeit

Klimageräte in Serverräumen müssen verfügbar sein. Komfortklimageräte arbeiten vorwiegend im Sommer und dann auch meist nur wenige Stunden pro Tag. Von einem Präzisionsklimagerät kann der Kunde erwarten, dass es nicht nur 24/7 bereit steht, sondern auch permanent die ganze Zeit über das Raumklima regelt. Ein Ausfallalarm ist zudem sinnvoll. Sollte das Gerät den Dienst versagen, ergeht automatisch eine Mitteilung an den Verantwortlichen.

Damit ist nun faktisch erläutert, warum in einem Serverraum auf jeden Fall eine Präzisionsklimaanlage verbaut werden sollte, und warum eine Komfortklimaanlage nicht ausreichend ist.