mobile Klimaanlagen, oder auch Monoblock gennant!

Eine Mobile Klimaanlage ist eine Klimaanlage die alle Komponenten in einem Gerät vereint. Kompressor, Expansionsventil, Verdampfer und Kondensator(Verflüssiger), im Vergleich zu den anderen Bauarten befinden sich alle Komponenten in einem Gerät und sind somit gut beweglich. Daher kommt auch der Begriff Mobile Klimaanlage oder wie es auch genannt wird: Monoblock Klimaanlage.

Split mobile Klimaanlagen

Bei Split mobilen Klimageräten ist, im Vergleich zu den Monoblocks, der Kondensator aussen aufgestellt was zu einen erheblichen Vorteil führt: Die Wärme die bei Kühlung ensteht ist bereits aussen und muss nicht mit einem Abluftschlauch nach aussen geführt werden! 

Was ist bei der Anschaffung einer mobilen Klimaanlage zu beachten?

In erster Linie muss das mobile Klimagerät zu Ihrer persönlichen Wohnsituation passen und für Ihre Bedürfnisse abdecken. Verzichten Sie am besten auf Spontankäufe und klären Sie vor dem Kauf genau ab, welches Gerät für Sie das Richtige ist.

Entscheidend für die Wahl der richtigen Klimaanlage ist, wie gross der Raum ist, der gekühlt werden soll und wie viele Räume gekühlt werden sollen. Die bei Klimaanlagen angegebene Kennzahl BTU/h (British Thermal Unit pro Stunde) ist dafür hilfreich. Je höher diese Kennzahl ist, desto mehr Luft kann durch die Klimaanlage pro Stunde gekühlt werden. 

Einige Klimaanlagen verwenden umweltschädliche Kältemittel, wie zum Beispiel R-410A. Da R-410A ein Treibhausgas mit einem hohen Treibhauspotenzial (global warming potential, GWP) ist, trägt es zur globalen Erwärmung bei. Es gibt für Klimageräten in Wohnungen einige Kältemittel, die weniger schädlich und gut getestet sind, wie zum Beispiel Kältemittel R32 oder R290.

Bedenken Sie auch die Lautstärke der Geräusche, die die mobile Klimaanlage verursacht. Diese Klimageräte sind diese recht laut und für den Einsatz im Schlafzimmer nicht zu empfehlen. Dort eignen sich eher Split-Klimagerät.

Ein weiterer Faktor, der vor der Anschaffung unbedingt bedacht werden muss, ist der zusätzliche Stromverbrauch. Dieser ist gerade bei mobilen Klimageräten hoch.

Mobile Klimaanlagen | Kühlfunktion

Mobile Klimageräte kühlen die Umgebungsluft auf zwei unterschiedliche Arten: durch spezielle Kühlmittel oder durch eine Wasser-Luft-Kühlung. Durch die Kühlung fällt bei vielen Ausführungen Kondenswasser an, das entsorgt werden muss. Ebenfalls muss bedacht werden, dass die warme Abluft abgeleitet werden muss. Dies geschieht in der Regel über einen aus dem Fenster hängenden Abluftschlauch. Bei den Split mobilen Klimageräten ist dies jedoch nicht der Fall.

 

Vor- und Nachteile einer mobilen Klimaanlage

Gegenüber anderen Klimageräten hat eine mobile Klimaanlage einige Vorteile:

– Alle Einzelteile sind in einem Gerät. 
– Der Abluftschlauch kann einfach aus dem Fenster gehängt werden, es müssen also keine Wände durchbrochen werden.
– Das Gerät kann – je nach Bedarf – in verschiedenen Zimmern genutzt werden, es braucht nur ein Fenster für den Abluftschlauch
– Die Anschaffungskosten, die Wartungskosten und der Wartungsaufwand sind tiefer als bei anderen Klimageräten
– Sie müssen niemanden fragen, ob Sie ein Klimagerät betreiben dürfen. Bei einem Split-Klimagerät ist das anders. Sie müssen beispielsweise einen Vermieter, die Stockeigentümergemeinschaft oder vielleicht sogar die Gemeinde fragen, ob Sie das Gerät einbauen dürfen.
– Es gibt keinen Aussenmotor, über dessen Geräusch sich die Nachbarn stören könnten.

Aber auch Nachteile:
– Der Stromverbrauch ist vergleichsweise hoch
– Die Geräte sind recht laut
– Sie benötigen zwingend ein Fenster, durch das Sie den Ablaufschlauch nach Aussen führen können. Die Fenster rund um den Ablaufschlauch abzudichten ist recht schwierig und so strömt warme Luft von draussen wieder herein. Die Luft im Raum muss also noch stärker gekühlt werden.
– Gesamthaft gesehen ist die Kühlleistung weniger effizient als bei anderen Geräten

Vor- und Nachteile einer Split mobilen Klimaanlage

In Vergleich zu den mobilen Klimageräten hat eine Split mobile Klimaanlage einige Vorteile:

– Solche Anlagen funktionieren ohne Abluftschlauch jedoch muss die Ausseneinheit aussen aufgestellt werden.
– Das Gerät kann in verschiedenen Zimmern genutzt werden, gleich wie ein Monoblock Klimagerät.
– Die Anschaffungskosten, die Wartungskosten und der Wartungsaufwand sind deutlich höher als bei mobilen Klimageräten
– Bei solchen Klimaanlagen wird keine Bewilligung benötigt.
– Der Stromverbrauch ist niedriger als bei mobilen Klimageräten.
– Die Geräte sind recht leise.

Aber auch Nachteile:
– Sie benötigen zwingend ein Fenster oder ein Loch durch das Sie die Ausseneinheit führen können.
– Gesamthaft gesehen ist die Kühlleistung weniger effizient als bei anderen Geräten, wie zum Beispiel bei Split Klimageräten

Mobile Klimaanlagen mit und ohne Abluftschlauch

Mobile Klimaanlagen sind mit und ohne Abluftschlauch erhältlich. Jedoch sind viele der Klimageräte ohne Abluftschlauch sogenannte Verdunstungskühler. Bei diesen Geräten gibt es kaum einen Kühleffekt, sondern die vermeintliche Kühlung ist vielfach nur der spürbare Luftzug, der aber nicht kälter ist als die Umgebungstemperatur.

Neben der Lautstärke der Geräte, wird der Abluftschlauch, der bei vielen Klimaanlagen der niedrigen Preisklasse benötigt wird, vielfach kritisiert. Wer aber auf die Montage des Schlauches verzichtet, verschwendet Energie und der Kühleffekt bleibt aus. Diese Geräte können ohne Schlauch nicht effizient betrieben werden. Die Wärme, die bei der Kühlung entsteht, soll nicht im Raum verbleiben, sondern muss nach draussen geführt werden.

Der Abluftschlauch, der einen Durchmesser von bis zu 15 cm hat, wird durch ein geöffnetes Fenster oder eine Balkontür nach draussen geführt. Auf diese Weise montiert, strömt jedoch ständig heisse Luft neben dem Schlauch von draussen zurück ins Innere des Hauses. Weder mit dem Dichtmaterial, dass die Hersteller teilweise mitliefern, noch mit den erhältlichen Fensterkits können die Öffnungen genügend abgedichtet werden.

Durch das Abführen der heissen Luft nach draussen entsteht zudem im Inneren des Raumes ein Unterdruck, der ausgeglichen werden muss. Auch bei perfekter Abdichtung des Abluftschlauches strömt wegen dieses Unterdrucks warme Luft durch jede kleinste Ritze in der Wand zurück ins Haus.

Eine Alternative bieten sogennante mobile Split Klimaanlagen welche ohne Abluftschlauch funktionieren und die oben erwähnte entstandene Wärme wird erst gar nicht in der Wohnung produziert sondern drausen. 

Ohne einen Loch in der Wand zu machen bliebt jedoch die gleiche Probematik mit dem geöffnetem Fenster und Einströhmung von der Warmen Luft von Aussen.

Vor dem Kauf einer mobilen Klimaanlage — ob mit oder ohne Abluftschlauch — ist es angebracht, sich vorher genauestens über die Funktionsweisen der angebotenen Geräte zu informieren.

Wie viel Strom verbraucht eine mobile Klimaanlage?

Wartung/Reinigung einer mobilen Klimaanlage?

Fragen Sie sich vor dem Kauf einer mobilen Klimaanlage

-Welche Technik nutzt diese mobile Klimaanlage?
-Wie viel Kühlleistung benötige ich?
-Wie laut ist die Klimaanlage?
-Wie hoch sind die Stromkosten?
-Wie schwer ist die Anlage?

Wie viel Stom verbraucht mobile Klimaanlage?

pro Stunde ca. 30 Rp.
pro Tag ca. Fr. 1.50
Pro Monat ca. Fr.  15.-
Pro Jahr ca. 65.-

Mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch?


Wenn mobil ohne Schlauch dann Split!

Nachteile einer mobilen Klimaanlage

Hoher Energieverbrauch
Lautstärke
Energieeffizienz
Fenster ist immer offen

Vorteile einer mobilen Klimaanlage

Alle Teile in einem Gerät vereint
unkoplizierte, mobile Lösung
Kein Wanddurchbruch notwendig
Günstig in der Anschaffung

mobile Klimaanlage reinigen oder desinfizieren

-Unterlage vorbereiten mit alten Zeitung
-Pollenfilter abmontieren
-Schalten Sie die Klimaanlage auf die höchste Stufe
-Schaum in den Schlauch sprühen
-Sprühen Sie mehrmals alle 20 Sekunden
-Lassen Sie die Klimaanlage laufen und verlassen Sie den Raum für ca. 15 Minunten